KARAMUZ

Woher kam die Idee für Slowpresso? Aus dem Verlangen, guten Kaffee zu trinken! Dank Slowpresso können wir endlich den Kaffee trinken, den wir am liebsten mögen - stark, mit einer dichten Beschaffenheit und bewegenden Noten, die man nur mit der Überlaufmethode erhalten kann. Bei Kaffee geht es nicht nur um Geschmack und Aroma, sondern auch um die Zeit zum Entspannen. Ein Ritual, das du mit deinen Liebsten oder mit dir selbst teilen kannst.

Bei Slow in Slowpresso geht es nicht um die Brühzeit, sondern um das Prinzip, dass man für eine Weile innehalten, durchatmen, gute Energie tanken kann. Die Idee für Slowpresso hat eine lange Zeit gereift. Stefan, der guten Kaffee sehr mag, hat jahrelang an seiner Brühmethode getüftelt. Im Jahr 2010 fiel ihm ein, dass das Sieb aus Keramik hergestellt werden könnte und bat somit seine Tochter, es herzustellen. Es entstand eine Serie von mehreren Sieben, die er zu Hause, bei der Arbeit und bei Treffen mit Freunden verwendete. Alle liebten den Kaffee sehr, sie nannten ihn "Stefans Kaffee".